Der Konflikt um die Unabhängigkeit Kataloniens hält an. | Arte

Spanien ist das Land in Europa, in dem die politische Polarisierung in den vergangenen Jahren am stärksten zugenommen hat. Die Reportage „Spanien – Das entzweite Land” beleuchtet die Entwicklung der Gesellschaft. Ausgestrahlt wird die Doku am Dienstag, 22. Februar, um 22.40 Uhr auf Arte.

Mit der Wirtschaftskrise von 2008 und dem Konflikt um die Unabhängigkeit Kataloniens sind zwei neue politische Formationen im spanischen politischen Spektrum entstanden: Podemos auf der linken Seite und VOX auf der rechten Seite. Die Polarisierung zog auch die übrigen Parteien in Richtung radikalerer Positionen. Blockade, mangelnder Konsens und Spannungen prägen den politischen Alltag.

Die Corona-Krise hat die politischen und sozialen Differenzen verschärft. Um zu verstehen, wie es so weit kommen konnte und wie diese Spaltung die Zukunft Spaniens prägen wird, begleitet der Film Menschen, die sich politisch auf einer der beiden Seiten positioniert haben.