Auf den Intensivstationen liegen weiterhin nicht wenige Corona-Patienten. | Ultima Hora

Die Corona-Sieben-Tage-Inzidenz auf Mallorca fällt weiter steil. Das spanische Gesundheitsministerium meldete am Montagabend lediglich 256 Fälle pro 100.000 Einwohner. Das ist niedriger als der spanische Durchschnitt, der bei 287 liegt.

In anderen Regionen läuft es derzeit noch besser: Es handelt sich um Andalusien (173), Castilla La Mancha (178), Ceuta (245), Madrid (210) und Melilla (141). Am schlechtesten ist die Lage in Galicien, wo die Inzidenz bei 483 liegt.

Ähnliche Nachrichten

In Deutschland bricht die Omikron-Welle inzwischen ebenfalls. Dort liegt die Sieben-Tage-Inzidenz jedoch mehr als viermal so hoch wie auf Mallorca, nämlich bei 1306. Spanien gilt für die Bundesrepublik auch deshalb nicht mehr als Hochrisikogebiet.