Einer der neuen Defibrillatoren am Bahnhof "Intermodal" in Palma. | CAIB

Die Regierung der Balearen hat in der vergangenen Woche neue Defibrillatoren in mehreren Bahnhöfen auf ganz Mallorca installieren lassen. Bisher gab es die halb automatischen Geräte zur kontrollierten Kardioversion nur in den Haltestellen von Manacor, Inca und der Station „Intermodal“ in Palma.

Ab sofort verfügen die Stopps in Sa Pobla, Lloseta, Sineu, Marratxí, Santa Maria del Camí, im Industriegebiet Son Castelló und an der Balearen-Universität ebenfalls über diese Notfallgeräte. Die installierten Systeme sind auf dem neuesten Stand der Technik und setzen im Ernstfall automatisch einen Notruf über die 112 an die Leitstelle ab.

Ähnliche Nachrichten

Die Geräte sind vorerst für die kommenden drei Jahre von der Balearen Regierung für rund 20.000 Euro gemietet worden. Im Vertrag festgelegt sind neben deren Installation und Wartung auch die technische Unterweisung von Mitarbeitern an den neuen Standorten.