Die ukrainischen Triathleten können derzeit nicht in ihre Heimat zurück. | Ultima Hora

Auf Mallorca hängen derzeit mehrere ukrainische Staatsbürger fest, die nicht in ihre von Russland angegriffene Heimat zurückfliegen können. Dazu zählen fünf Triathleten aus jenem Land, die in Alcúdia trainierten und eigentlich am 24. Februar wieder ausreisen wollten. Ihr Flug wurde jedoch abgesagt, ohne dass ihnen eine Alternative angeboten worden wäre.

Die Triathleten wollen in ihre Heimat zurückfliegen, sobald es wieder möglich sein wird. Sie kommen aus der besonders von Kampfhandlungen betroffenen Stadt Charkiw.

Ähnliche Nachrichten

Weitere vier Ukrainer halten sich Informationen der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora auf der Insel auf, fünf werden noch erwartet. Es handelt sich um Touristen. Es ist damit zu rechnen, dass erste Asylanträge gestellt werden. Spanien sicherte wie andere EU-Staaten eine unbürokratische Behandlung dieser Begehren zu.