Polizisten beim Anti-Geldwásche-Einsatz in Camp de Mar. | Ultima Hora

Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen ist der unter Mafia-Verdacht stehende Mallorca-Resident Bashkim O. am Mittwoch von Kroatien aus nach Mallorca überstellt worden. Der in einem vornehmen Anwesen in Camp de Mar wohnhafte Mann steht unter Verdacht, Drogengelder gewaschen zu haben. Er war im Rahmen einer international angelegten Polizeiaktion in dem Balkanstaat verhaftet worden und streitet alle Anschuldigungen ab.

Bashkim O. wurde über Zürich auf die Insel gebracht. Mehrere Polizisten bewachten ihn während der Reise, weil er als äußerst gefährlich gilt. Er hatte in einem Gefängnis auf seine Überstellung auf die Insel gewartet.

Ähnliche Nachrichten

Bashkim O. sollte auf der Insel einem Haftrichter vorgeführt werden. Es wird erwartet, dass er in U-Haft gebracht wird. Die Guardia Civil war seit 2018 auf der Spur des Kosovo-Albaners. Die illegalen, zur Geldwäsche bestimmten Einnahmen sollen unter anderem im Rotlichtmilieu des Hamburger Viertels Sankt Pauli erzielt worden sein.