Kreuzträger müssen bei den Osterprozessionen Mitte Mai vollständig geimpft sein sowie einen Corona-Test vorlegen. | Ultima Hora (Archiv)

Die Osterprozessionen auf Mallorca finden nach zweijähriger Corona-Zwangspause wieder statt. Das teilten mehrere Geistliche unter anderem aus Lluc der religiösen Gemeinschaft auf der Insel mit. Ostern ist in diesem Jahr Mitte April.

Eine Atemschutzmaske sowie ein Coronatest für bestimmte Teilnehmer sind bei den Veranstaltungen allerdings Pflicht. Zu denjenigen, die eine Probe machen müssen, zählen zum Beispiel Kreuzträger und Priester, die in den Zügen laufen. Sie müssen außerdem vollständig geimpft sein.

Ähnliche Nachrichten

An den Prozessionen nehmen üblicherweise 300 Menschen teil. Die Entscheidung, dass sie wieder stattfinden können, wurde ohne lange Diskussionen getroffen. Die Corona-Inzidenz auf Mallorca sinkt seit Wochen.