Kater Pepe nach der Rettung. | Ultima Hora

Die Guardia Civil kümmert sich erneut um einen Fall mutmaßlicher Tierquälerei. Laut einer Pressemitteilung geht es um einen Kater namens Pepe, der in einen hermetisch abgeschlossenen Müllbeutel gesperrt und auf einem Dach abgelegt wurde. Dies geschah den Angaben zufolge am Abend des 3. März in Palmas Meeresviertel Coll d'en Rabassa.

Der Besitzer des Tiers soll dessen Schreie vernommen haben, als er telefonierte. Daraufhin versuchte er, mit dem Bewohner des Gebäudes gegenüber, wo es entdeckt wurde, Kontakt aufzunehmen. Das schlug jedoch zunächst fehl.

Ähnliche Nachrichten

Später begab sich der jetzt von der Guardia Civil untersuchte Nachbar auf das Dach. In der Mülltüte befand sich auch viel Wasser, weshalb der Besitzer von Pepe glaubt, dass sein Nachbar das Tier habe ertränken wollen.