Der Täter war vor allem in Inca aktiv. | Ultima Hora

Auf Mallorca hat sich ein Graffiti-Schmierer bereit erklärt, sämtliche etwa 250 Verunzierungen, die auf ihn zurückzuführen sind, zu beseitigen. Damit entgeht er laut der Entscheidung der Stadt Inca einer Strafzahlung in Höhe von 6978 Euro.

Bei dem Mann handelt es sich Medienberichten zufolge nicht um einen Jugendlichen, sondern um einen älteren Bürger. Dieser verewigte sich mit der Bezeichnung Kiddy73 auf Bänken oder Häuserwänden der betroffenen Kommune.

Ähnliche Nachrichten

Graffitis sind in größeren Gemeinden auf Mallorca ein Problem. Besonders in Palma gibt es Personen, die selbst denkmalgeschützte Gebäude verunzieren. In letzter Zeit gingen die Behörden verstärkt dazu über, diese Personen aufzuspüren.