So sieht die Wetterlage über Mallorca derzeit aus. | Twitter Aemet

Die Behörden auf Mallorca empfehlen den Bürgern angesichts des momentan hohen Gehalts von Saharastaub in der Luft, auf zu intensive Aktivitäten unter freiem Himmel zu verzichten. Das gelte besonders für Menschen, die Reizungen der Atemwege verspüren oder an Husten leiden. Die Grenzwerte könnten überschritten werden, so das Umweltministerium.

Am Dienstag war eine sandhaltige, eher milde Luftmasse von Südafrika nach Europa geströmt. Dies führte örtlich dazu, dass sich der Himmel etwas verdunkelte.

Laut dem Wetterdienst Aemet ist dieses Phänomen Vorbote des regenreichen Tiefdruckgebiets "Celia", das die Balearen in der Nacht zum Donnerstag erreichen soll. Der Sturm dreht sich gegen den Uhrzeigersinn und saugt so den Saharasand nach oben.

Ähnliche Nachrichten

Bis zum Sonntag soll es regnen, wobei die stärksten Niederschläge der Wettervorhersage zufolge am Donnerstag als Schlammregen fallen.