Die "Lady Anastasia" im Hafen von Port Adriano. | Ultima Hora

Nach dem völkerrechtswidrigen Angriff russischer Streitkräfte auf die benachbarte Ukraine gehen die Behörden auch auf Mallorca immer konsequenter gegen Oligarchen vor, die im Verdacht stehen, mit dem Regime in Moskau zu kollaborieren. Im Hafen Port Adriano rückten Beamte der Guardia Civil an, um die Luxusyacht "Lady Anstasia" bewegungsunfähig zu machen.

Das 48 Meter lange Schiff gehört einem im russischen Rüstungswesen aktiven Oligarchen. Ein ukrainischer Mitarbeiter hatte vor einigen Wochen erfolglos versucht, es zu versenken. Die Yacht hat einen Wert von sieben Millionen Euro.

Ähnliche Nachrichten

Mit der Maßnahme beginnt Spanien damit, die EU-Sanktionen gegen Russland umzusetzen. Auch in anderen Ländern wie Italien wurden bereits Yachten festgesetzt.