Aufgrund des Streiks kann es zu Versorgungsengpäßen kommen | ARCHIV UH

Der Brummi-Fahrer-Streik in Spanien zieht auf Mallorca weitere Kreise. Obwohl der regionale Transportunternehmerverband angekündigt hatte, erst am 28. März in den Streik zu gehen, kommt es auf der Insel seit Tagen zu Versorgungsengpässen, insbesondere bei chemischen Produkten wie beispielsweise Haushaltsreiniger oder anderen nicht verderblichen Waren. Grund: Auf dem Festland streikende Transportwagenfahrer blockieren weiterhin die Zufahrtstraßen zu den für die Balearen wichtigen Verladehäfen in Valencia, Tarragona und Barcelona.

Die beiden Großhandelsverbände haben das spanische Innenministerium aus diesem Grund aufgefordert, den Güterverkehr auf den Straßen mithilfe eines stärkeren Polizeieinsatzes zu gewährleisten. Anderenfalls sei die Versorgung der Insel mit verschiedenen Waren nicht viel länger aufrechtzuerhalten.