Das Rettungsteam im Einsatz in der Pareis-Schlucht. | Ultima Hora

Feuerwehrleute und Beamte der Guardia Civil haben am Samstag in der Pareis-Schlucht, Mallorcas bedeutendstem Canyon, sieben Wanderer retten müssen. Diese hatten sich verlaufen, als die Nacht anbrach. Zu den Wanderern gehörte auch ein Minderjähriger.

Als die Helfer die in Not geratenen Spanier aus der Region Murcia vorfanden, wiesen einige von ihnen Unterkühlungen auf. Sie befanden sich in einem Gebiet namens S'Entreforc und hatten wegen der hohen Temperaturen keine warme Kleidung dabei.

Ähnliche Nachrichten

Einer der Wanderer hatte die Hilfskräfte mit seinem Handy erreichen können. Die Ausflügler wurden in der Nacht zum Sonntag erst gegen 2.30 Uhr geborgen, niemand von ihnen musste ins Krankenhaus.