Eingerahmt von Plakaten: Zirkusdirektor Tià Jordà, Kulturamtsleiterin Tina Codina, Festival-Direktor Felipe Menéndez, Kulturdezernent Antoni Noguera (v. l.). | Pere Bergas

Ein neues Festival gibt am kommenden Wochenende in Palma seinen Einstand. Es heißt „Brunch – In the Park” und findet am Samstag, 30. April, und am Sonntag, 1. Mai, im Parc de Sa Riera statt. Der Event ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit der Stadtverwaltung mit privaten Veranstaltern.

Dies schlägt sich auch im Programm nieder Da ist zum einen der „Petit Brunch” mit Angeboten für Kinder und Familien und zum anderen der Brunch für die Erwachsenen, bei dem Künstler von internationalem Rang, aber auch Lokalmatadoren elektronische Musik servieren. Und damit auch das Wort Brunch nicht nur eine leere Hülse bleibt, wird es einen Bereich mit Food-Trucks geben.

Mit diesem Festival will die Stadtverwaltung zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, wie Kulturdezernent Antoni Noguera und seine Kulturamtsleiterin Tina Codina erklärten: Es sei ein neues Freizeitangebot, das allen Bürgern von Palma offen stehe, und zugleich erfülle es den Anspruch, Kultur in die verschiedenen Stadtbezirke zu bringen.

Der Petit Brunch bietet an beiden Festivaltagen einem Familienpublikum zwischen 12 und 18 Uhr pädagogische Workshops, Spiele, Aktivitäten und Vorführungen. Das Programm ist bis 20 Uhr verlängerbar.

Gestaltet hat dieses Programm der in Sineu ansässige Circ Bover, zum Beispiel den Mercat Xalest, bei dem Kinder altes Spielzeug und alte Kleidung verkaufen werden. „Sie gestalten ihren Stand selbst und geben ihrem Unternehmen einen Namen”, so der Direktor von Circ Bover, Tià Jordà. Außerdem wird es zahlreiche Zirkusvorstellungen unter freiem Himmel geben. Für die Kleinen gibt es überdies riesige Brettspiele und ein Karussell mit Tretantrieb.

Ähnliche Nachrichten

An beiden Tagen werden dann ab 17 Uhr Turntables, Digital Controller und PCs in Betrieb genommen, um bis jeweils 23.30 Uhr den Park und seine Umgebung in eine Wolke elektronischer Musik zu hüllen.

Am Samstag, 30. April, ist Nicole Moudaber der Top-Act. Die libanesisch-britische DJane und Produzentin tritt oft auf Ibiza im Amnesia und im Space auf. Unter dem Markenzeichen „Mood” hat sie neben einem eigenen Label ein Bühnenkonzept und eine Radio-Show ins Leben gerufen.

Ebenfalls an diesem Tag tritt Edu Imbernon im Parc de Sa Riera auf. Der Valencianer machte in Berlin den Sprung vom Wirtschaftswissenschaftler zum DJ, der seine Mischung aus Techno, House und Indie in Städten wie Barcelona, Madrid, Nijmwegen und Ibiza-Stadt präsentiert. Lokalmatadoren sind am 30. April die DJs Kiko Navarro und Javitoh.

Am Sonntag, 1. Mai, steht der Name von Patrick Topping ganz oben auf dem Plakat. Der Engländer aus Newcastle wurde 2018 auf Ibiza als bester Tech House Artist ausgezeichnet. Er wird mit Rodriquez Jr. die Bühne teilen. So lautet das Pseudonym, unter dem der französische House- und Technoproduzent Olivier Mateu unterwegs ist. Als heimische Künstler stehen Manu Sánchez sowie die Purobeach-Hauskünstler Guri und Eider, ihres Zeichens Produzent und Sängerin, auf der Bühne.

Während der „Petit Brunch” und der Zugang zu den Food-Trucks gratis sind, kostet die Tageskarte für den „Brunch – In the Park” am Abend 20 Euro, das Ticket für beide Tage 35 Euro. Karten gibt es online bei www.enterticket.es sowie an den Parkeingängen. Für den kostenlosen Teil sind Gratis-Tickets erforderlich, da die maximale Kapazität in jedem Bereich 3000 Personen beträgt.