Der Schlamm lässt sich weiter im Fluss "Torrent de na Bàrbara" nachverfolgen. Er mündet in den Hafen. | Privat

Ein Teil des Wassers im Hafen von Portitxol in Palma de Mallorca hat sich am Freitag orange verfärbt. Das ist auf Fotos sichtbar, die die Anwohnervereinigung der Stadt in den sozialen Netzwerken teilte.

Ursache der Verunreinigung sind vermutlich Arbeiten im nahegelegenen Viertel Nou Llevant. Dort wird derzeit intensiv gebaut. Der Schlamm lässt sich weiter im Fluss "Torrent de na Bàrbara" nachverfolgen. Er mündet in den Hafen.

Anwohnerin Mari Carmen Sastre sagte der mallorquinischen Tageszeitung Ultima Hora: "Wir sind erschöpft, immer wieder die Vorfälle anzuzeigen." Manchmal sei das Wasser auch komplett weiß, "als ob jemand Milch hinein gekippt hätte".

Die Stadtverwaltung muss bei starkem Regen hin und wieder Strände in El Molinar und Coll d'en Rabassa sperren, weil durch Zuflüsse viel Dreckwasser ins Meer gespült wird.