Das Coremer-Kreuz soll restauriert werden, um die Route attraktiver zu machen. | Ultima Hora

Rund um das im Süden von Mallorca gelegene Dorf Algaida und den markanten Randa-Berg soll eine neue Wanderroute zu Ehren des Mittelalter-Philopsophen Ramón Llull entstehen. Mit der Ausschilderung wolle man bald beginnen, zitierte die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Sonntag Kreise aus der Gemeindeverwaltung. Ziel sei, vermehrt Urlauber in diese kulturell, geschichtlich und landschaftlich bedeutsame Gegend zu ziehen.

Um die Llull-Route attrakiver zu machen, sollen einige historische Bauwerke restauriert werden. Dazu gehört das Coremer-Kreuz am Randa-Berg. An der geplanten Route befinden sich Gebäude wie die Catellitx-Kapelle und die Sant-Honorat-Kapelle, in die sich der Denker, der auch Theologe, Grammatiker und Logiker war, zeitweise zurückzog.

Ähnliche Nachrichten

Ramón Llull (1232-1316) lebte lange Zeit im Cura-Kloster auf dem Randa-Berg, wo er auch seine mystischen Visionen erlebte. Seine Grabstätte befindet sich in der Basilika Sant Francesc in Palma. Llull war aufgrund seiner Christusvisionen als Missionar im gesamten Mittelmeerraum tätig. Daneben lehrte er auch an den Hochschulen von Paris und Montpellier.