Je mehr Touristen an der Playa sind, desto mehr Kriminelle gibt es. | Patricia Lozano

0

Einem Mann, der an der Playa de Palma, einen Touristen überfallen haben soll, ist nach seiner Festnahme die Flucht aus dem Revier der spanischen Nationalpolizei in Arenal gelungen. Der als äußerst gefährlich eingestufte 25-Jährige entfernte sich am Dienstag im Laufschritt, bevor er verhört werden sollte.

Dem Algerier wird vorgeworfen, einen Touristen von hinten angesprungen, ihn gewürgt und dann bestohlen zu haben. Polizisten gelang es, den Verbrecher am Montag festzunehmen. Er verbrachte eine Nacht in einer Zelle auf dem Revier in der Marbella-Straße, am nächsten Tag floh er.

Ähnliche Nachrichten

Die Polizei initiierte ein großes Suchaufgebot mit Fahndungsfotos. Es wird vermutet, dass sich der Mann in Palmas Problemviertel Son Gotleu versteckt hält.