Das Gastgewerbe wird besonders intensiv unter die Lupe genommen. | Ultima Hora

Die Regierung von Mallorca und den Nachbarinseln will in den Sommermonaten die Zahl der Arbeitsinspektionen deutlich erhöhen. Dafür würden bei 1200 geplanten Aktionen insgesamt 80 Kräfte eingesetzt, hieß es am Montag offiziell. Man werde sich vor allem auf das Gast- und Baugewerbe konzentrieren.

Es sei nötig, so konzentriert zu handeln, weil es derzeit saisonbedingt nahezu Vollbeschäftigung auf der Insel gibt. Die Inspektoren sollen vor allem die Einhaltung der Arbeits- und der Ruhezeiten überwachen. Bußgelder drohen, wenn Unternehmer versuchen sollten, Arbeitskräfte in dieser Hinsicht auszubeuten.

Außerdem will man schauen, ob möglicherweise zu viele illegale Kräfte eingesetzt werden oder ob Teile von Wirtschaftszweigen in die Illegalität abrutschen. Bei viel Arbeit sind diese Phänomene immer wieder zu beobachten.

Ähnliche Nachrichten

Ministerpräsidentin Francina Armengol merkte unterdessen an, dass eine initiierte Reform am Arbeitsmarkt inzwischen dazu geführt habe, dass die Zahl zeitlich befristeter Verträge zugunsten von unbefristeten Verhältnissen deutlich zurückgegangen sei. Das Problem sei unerwartet schnell gelöst worden.