Zwei Betroffene zeigen der spanischen MM-Schwesterzeitung die gekauften Eintrittskarten für das angebliche Maluma-Konzert am kommenden Sonntag. Der Versuch, Kontakt mit den Veranstaltern aufzunehmen, blieb bislang erfolglos. | Teresa Ayuga

Alles nur Betrug? Das Konzert des kolumbianischen Reggeaton-Stars, das am kommenden Sonntag in der ehemaligen Stierkampfarena in Palma stattfinden sollte, gibt derzeit Rätsel auf. Die Anzeichen häufen sich, dass es sich bei der angeblichen Veranstaltung um Betrug im großen Stil handeln könnte.

Maluma ist vor allem beim jüngeren Publikum beliebt. 2012 veröffentlichte der Sänger sein erstes Studioalbum mit dem Titel "Magia", das in Kolumbien mit Gold ausgezeichnet wurde. Seither ist der Künstler international erfolgreich. Darum haben auch auf Mallorca tausende Teenager Tickets für sein Konzert erworben. Es gilt als nahezu ausverkauft.

Ähnliche Nachrichten

Allerdings findet sich das Konzert nicht im offiziellen Programm der Europa-Tournee. Nach Angaben der Webseite des Sängers tritt er an diesem Dienstag lediglich auf der Nachbarinsel Ibiza auf. Im Anschluss geht es mit diversen Konzerten auf dem spanischen Festland weiter. Bereits vor einigen Wochen waren bei diversen Eventagenturen Zweifel aufgekommen, ob das Konzert in Palma überhaupt stattfinden werde.

Der Versuch, mit den Konzertveranstaltern Kontakt aufzunehmen, blieb für viele Betroffene bislang erfolglos. Hunderte Fans auf der Insel befürchten nun, die Eintrittsgelder im Wert von jeweils 88 bis 100 Euro nicht mehr zurückerstattet zu bekommen und wandten sich daher an die spanische MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora". Darüber hinaus liegen weder der Nationalpolizei noch der Guardia Civil Informationen zu einem geplanten Konzert vor.

Kennen Sie Maluma? Hier ist sein Hit "Hawái":

Bereits im Juli vergangenen Jahres hatte ein Konzert des kolumbianischen Sängers auf Mallorca stattfinden sollen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde es allerdings auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.