Polizisten der Guardia Civil und der Nationalpolizei bringen drei Verhaftete vor den diensthabenden Richter | Miquel A. Canellas

17 der 18 bei der Drogenrazzia in der Siedlung Son Banya vergangene Woche festgenommenen Personen sind am Montagmorgen vor das Gericht in Palma vorgeführt worden. Ein Mitglied der Bande sitzt bereits seit Samstag im Gefängnis.

Der Transport der mutmaßlichen Drogenhändler vor das Gericht wurde vor einem großen Polizeiaufgebot begleitet, um jede Art von Fluchtversuch zu verhindern. Die Anhörungen der Verhafteten begannen gegen 14.00 Uhr und dauerten bis zum Nachmittag an. Dabei ordnete der Richter die vorläufige Inhaftierung von vier Festgenommenen an.

Am Freitagnachmittag wurden bei der sogenannten Operation "XGemina y Atlántida" der Drogenclan "El Ove" zerschlagen. Neben zahlreichen Hausdurchsuchungen in der Barackensiedlung Son Banya wurden neben den 18 Festnahmen ein halbes Kilo Kokain im Wert von 36.962 Euro, 1880 Gramm Cannabis, 352 Gramm Haschisch und 126 Marihuanapflanzen mit einem Gesamtgewicht von 75 Kilo beschlagnahmt. Zudem wurden außerdem eine große Anzahl von manipulierten Waagen, eine 22-Kaliber-Schrotflinte und 1600 Beutel Kamagra, eine Art Viagra, sowie 120.956 Euro in bar gefunden.

Ähnliche Nachrichten

Dem Anführer des Clans, Gabriel A. G., bekannt als "El Ove", gelang während des Einsatzes die Flucht.