Eine Frau kühlt sich in einem Brunnen ab, um sich von der Hitze zu erholen. | UH

0

Mallorca erlebt derzeit die längste Hitzewelle seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, doch nun rechnen Experten mit einem baldigen Ende der extremen Temperaturen auf der Insel. Wie der spanische Wetterdienst (Aemet) jetzt mitteilte, könnte es sich bereits bis kommenden Sonntag, den 24. Juli 2022 etwas abkühlen. Die Experten gehen allerdings davon aus, dass dies nicht die letzte sehr heiße Periode für diesen Sommer gewesen sein könnte. Gewöhnlich sei die Wahrscheinlichkeit für eine weitere solche Periode gerade im August auf Mallorca am höchsten.

Miquel Gili, ein Aemet-Sprecher betonte, dass die Anzahl der Hitzewellen, die Mallorca in den vergangenen Jahrzehnten heimgesucht haben, stark gestiegen sein. Habe es in den 1990er Jahren lediglich eine einzige sehr heiße Zeitspanne gegeben, waren es zwischen 2000 und 2009 bereits vier. Zwischen 2010 und 2019 registrierten die Meteorologen sieben weitere Hitzewellen und in den beiden vergangenen Jahren kletterte das Thermometer bereits zwei Mal für mehrere Tage auf überdurchschnittlich hohe Werte. Für dieses Phänomen wird der Klimawandel verantwortlich gemacht.

Was ist eine Hitzewelle genau?

Ähnliche Nachrichten

Um offiziell von der Wissenschaft als Hitzewelle registriert zu werden, müssen an mehreren Messstationen auf Mallorca drei Tage in Folge über 36 Grad Celsius abgelesen werden. Obwohl die Insel bereits die zweite Welle von extremen sommerlichen Temperaturen durchläuft, wurde die 40 Grad Marke 2022 bisher noch nicht erreicht. Den derzeitigen Höchstwert von 39,6 Grad Celsius meldete die Gemeinde Porreres. Die bislang höchste Temperatur, die auf Mallorca registriert wurde, stammt aus dem Jahr 1994 und lag bei 44,2 Grad Celsius.