Zwei der Kegelbrüder bei ihrer Festnahme im Mai. | A. Sepúlveda

Nach der Rückkehr der aus der Untersuchungshaft auf Mallorca freigelassenen Münsteraner Kegelbrüder ist der Mann auf einem zuletzt aufgetauchten Entlastungsfoto identifiziert worden und soll nun vernommen werden. Es handelt sich laut der "Bild"-Zeitung um einen Deutsch-Türken.

Für ihn habe der Anwalt der der Brandstiftung verdächtigten Bundesbürger bei der Staatsanwaltschaft in Palma eine Ermittlungsanordnung zur Vernehmung beantragt. Auch ein weiterer auf der Insel noch nicht befragter deutscher Urlauber muss dem Bericht zufolge mit einer Vernehmung rechnen.

Ähnliche Nachrichten

Die Verteidi­ger hoffen nun, dass die Vernehmung neue Erkennt­nisse zur Brand-Entstehung bringt. Der Mann auf dem Foto hatte erst als nicht verdächtig gegolten.

Die Staatsanwaltschaft wirft 13 Mitgliedern des Kegelclubs "Stramm am Tisch" vor, am 20. Mai das Schilf-Vordach der Bar "Why Not Mallorca" in Arenal in Brand gesetzt zu haben, indem sie glimmende Kippen und brennbaren Alkohol von den Balkonen ihres Hotels "Whala! Beach" geschnippt beziehungsweise gegossen haben sollen. Infolge des Feuers und der Löscharbeiten wurde der Außenbereich der Bar und das im Erdgeschoss darunter befindliche Bordell "Cupido" nahezu vollständig zerstört.

Ein Kegelbruder kam ohne die Zahlung einer Kaution frei, vier weitere mussten höhere Beträge hinterlegen. Acht verblieben wochenlang in U-Haft, bis sie in der Nacht zum 16. Juli das Gefängnis verlassen durften.