Der Roadtrip führt auch an die Steilküste bei Calpe. | Raphael Rohe (http://www.rohe-design.de) / pixelio.de

Die Reisereportage „Sarazar in Spanien” wird am Dienstag, 26. Juli, ab 18.15 Uhr im WDR gezeigt. Eine Wiederholung gibt es auch am Mittwoch, 27. Juli, um 10.55 Uhr.

Der Südosten Spaniens ist bekannt für seine langen Sandstrände und Badeurlaub. Doch das wäre für Valentin Rahmel „Sarazar” und seine beiden Freunde Benni und Max zu wenig Action. Auf ihrem Roadtrip erkunden sie zwischen Valencia und Granada spektakuläre Schluchten, wagen eine Klettertour – und finden sich plötzlich im Wilden Westen wieder. Start der Tour ist Valencia mit seiner einzigartigen Mischung aus moderner Architektur und traditionellem spanischen Flair.

Entlang der Küste geht es weiter nach Alicante und von dort zu einer abenteuerlichen Klettertour im Hinterland. Action gibt es auch: In der Wüste von Tabernas – dort besucht das Trio die Drehorte zahlreicher Westernfilme. Das kulturelle muslimische Erbe Spaniens lernen Valentin, Benni und Max in Granada beim Besuch der Alhambra kennen – ehe dann eine Wanderung auf dem Königsweg „Caminito del Rey” den Adrenalinpegel wieder steigen lässt.

Matthias Rahmel ist ein deutscher Moderator, Unternehmer, Musiker, DJ, Dokumentarfilmer, Filmproduzent und Webvideoproduzent. Einer größeren Öffentlichkeit wurde er vor allem über seine Youtube-Präsenz bekannt.