Der Wagen überschlug sich und blieb auf einer Steinmauer liegen. | R.S.

Ein Autofahrer hatte am Samstagabend mit seinem Volkswagen Polo auf der Ma-5017 zwischen dem Kloster Cura und Randa einen schweren Unfall. In einer Kurve verlor er aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte sechs Meter tief in einen Straßengraben.

Das Fahrzeug rütsche zunächst eine drei bis vier Meter tiefe Böschung hinab, überschlug sich mehrfach und landete auf einer Steinmauer. Der Fahrer konnte unverletzt aus dem Auto aussteigen und klagte lediglich über leichte Beschwerden an einem Arm. Am Montag wurde das Fahrzeug von einem Abschleppfahrzeug abtransportiert.

Ähnliche Nachrichten

Die Unfallursache ist noch nicht bekannt, doch vieles deutet darauf hin, dass der Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. "Es ist ein Wunder, dass ich noch lebe", sagte er der nach dem Vorfall vor den Zeugen, die am Unfallfahrzeug vorbeikamen.