Auf Verbreiterungen von Straßen verzichtet man. | Ultima Hora

Der Inselrat von Mallorca will 26 angedachte Straßenbau- oder -ausbauprojekte nicht realisieren. Das wurde am Montag offiziell mitgeteilt. Zu den Plänen, die ad acta gelegt wurden, gehört die Verbreiterung der neuen Autobahn zwischen Llucmajor und Campos. Auch den anvisierten Abschnitt des zweiten Umgehungsrings um Palma zwischen dem Einkaufszentrum Alcampo und der Straße nach Valldemossa wird es nicht geben.

Folgende weitere Projekte auf der Insel werden nicht in Angriff genommen: Die Umgehungsstraßen um Campos, Can Picafort, Artà, Sencelles, Sineu und Santa Eugènia, Andratx, Petra, Cas Concos und Ses Salines. Auch die Verbreiterung folgender Verbindungen werden nicht durchgeführt: Manacor-Sant Llorenç, Peguera-Andratx und S’Arenal-Cala Blava.

Der zuständige Dezernent des Inselrats, Ivan Sevillano, sprach von einem Strategiewechsel hin zur Landschaftserhaltung. Demgegenüber wolle man das Wegenetz für Radfahrer und Fußgänger ausbauen. Sevillano verteidigte den Bau von neuen Kreisverkehren wie in Camp de Mar oder am Raixa-Komplex. Es gehe darum, die Zahl von Unfällen an bestimmten Punkten zu reduzieren.