Steigende Produktionskosten führen zu Problemen bei der Versorgung mit Hähnchenfleisch. | Gori Vicens

Auf Mallorca gibt es derzeit vereinzelt Probleme bei den Lieferungen von Hähnchenfleisch und Sprudelwasser in Flaschen. Das berichtet am Donnerstag die spanische Tageszeitung "Ultima Hora."

Der Präsident des Verbandes der Lebensmittel- und Getränkehändler der Balearen, Bartolomé Servera, bestätigte, dass die Inseln bereits während der gesamten Saison unter einem Mangel an Hähnchenfleisch leiden. Vor allem steigende Produktionskosten führten zu Problemen bei der Versorgung. Trotz Lieferengpässen sei der Konsum allerdings nicht gefährdet. "Uns werden die Hühner nicht ausgehen", versicherte er. Das meiste Geflügel, das auf den Inseln verzehrt wird, stammt vom spanischen Festland, insbesondere aus Katalonien.

Der Verband der Lebensmittel- und Getränkehändler der Balearen hat auch einige Schwierigkeiten bei der Versorgung mit Wasser – ausschließlich mit Kohlensäure – festgestellt. Dies liegt an der steigenden Nachfrage in den Sommermonaten, so Servera. Seit Juli wird deutlich mehr Wasser konsumiert. Vor allem bei ausländischen Touristen steht der Verbrauch von Sprudelwasser hoch im Kurs.