Auch die Zahl der Dachpools nahm zu.

In einigen von besonders vielen Deutschen bewohnten Gemeinden auf Mallorca sind seit dem Jahr 2015 die meisten Swimmingpools gebaut worden. Das ist eines der Ergebnisse einer von der Umweltschutzorganisation Terraferida erarbeiteten Studie.

Erwartungsgemäß steht Palma mit448 neuen Becken an der Spitze. Auf Rang 2 folgt das bei Bundesbürgern beliebte Dorf Santanyí (400), gefolgt von Manacor (388), Marratxí (366) und den vier Deutschen-Hotspots Llucmajor (318), Calvià (314), Campos (284) und Artà (151). Berechnet man die Einwohnerzahl mit ein, so ist die Pooldichte auf Mallorca in Santanyí am höchsten, es folgen Campos, Sineu und Artà.

Terraferida verwies darauf, dass mehrere Gemeinden mit großer Pooldichte bereits jetzt unter großen Wasserproblemen litten, da unter anderem Brunnen versalzen seien oder das Wasser an einigen Stellen mit Nitraten versetzt sei. Diese Orte seien inzwischen weitgehend von Entsalzungsanlagen abhängig.

Ähnliche Nachrichten

Der Studie zufolge wurden zwischen 2015 und 2021 genau 5271 Swimmingspools auf der Insel gebaut. Das entspricht 17 pro Woche. Identifiziert wurden diese Becken mithilfe von Luftbildern.