Einer der Vorfälle soll sich auf dem Golfplatz von Son Vida zugetragen haben. | Archiv

Das war wohl keine gute Idee: Einem jungen Mann droht auf Mallorca eine einjährige Haftstrafe, weil er mitten am Tag einen Golfbuggy geklaut und drei weitere beschädigt haben soll. Wegen seiner Taten wird er sich demnächst vor dem Gericht in Palma verantworten müssen. Außerdem soll er für den entstandenen Sachschaden in Höhe von rund 665 Euro aufkommen. Der 20-Jährige war aber nicht alleine am Werk, denn vier weitere mutmaßliche Täter, die alle minderjährig sind, wurden an die Jugendstaatsanwaltschaft übergeben.

Ähnliche Nachrichten

Die Bande hatte es laut Staatsanwaltschaft über mehrere Monate hinweg auf Golfplätze abgesehen. Zwischen Februar und April 2021 stiegen sie wohl in Golfanlagen in Son Vida und Son Quint nahe Palma ein. Gleich beim ersten Einbruch im Februar 2021 klauten sie am helllichten Tag einen Golfbuggy auf der Anlage in Son Vida und unternahmen eine Spritztour. Der Wagen konnte zwar eine Stunde später geborgen werden, war aber beschädigt. Eine Fahndung der Nationalpolizei verlief beizeiten erst einmal erfolglos.

Danach ging es weiter auf dem Golfplatz in Son Quint bei Palma. Im April 2021 verschafften sie sich zum ersten Mal Zutritt zum Gelände, konnten erneut einen Buggy klauen und mit ihm umherfahren. Dieses Mal wurden sie allerdings von einem Mitarbeiter gestört und konnten fliehen. Gleich drei Tage später kam die Gruppe zurück und versuchte, einen Kipplaster zu klauen. Zwar konnten sie entkommen, wurden aber noch am selben Tag von der Nationalpolizei aufgegriffen.