So sieht es vielerorts an Stränden auch auf Mallorca aus.

Die anhaltende Verschmutzung des Mittelmeers rund um Mallorca mit Plastik macht den Experten zunehmend Sorgen. Wie der Chef des Wirtschafts- und Sozialrates der Balearen, Rafel Ballester, mitteilte, hat sich das Plastikaufkommen in den Gewässern rund um die Inselgruppe seit 1980 verzehnfacht.

267 Tierarten würden durch diese Entwicklung schwer beeinträchtigt. Dazu zählten 86 Prozent der Wasserschildkröten, 44 Prozent der Vögel und 43 Prozent der Säugetiere. Ballester zufolge gelangen jährlich etwa 10.000 Tonnen Plastikmüll ins Mittelmeer.

Das seien sieben Prozent des Weltaufkommens, obwohl das Mittelmeer nur ein Prozent der Meeresfläche bedeckt. Da das Meer zudem immer wärmer werde, wirke sich die Vermüllung immer stärker auf das ökologische Gleichgewicht aus, fügte Ballester hinzu.

Ähnliche Nachrichten

Angesichts der immer bedenklicher werdenden Situation findet am 29. September in Montpellier eine Konferenz zu dem Thema statt. Die Balearen werden dort mit 14 Delegierten vertreten sein. Die Sitzung "Rettet das Mittelmeer" wird von Katalonien, den Balearen und der französischen Region Okzitanien organisiert.