Ein Beamter der Guardia Civil bereitet das Dynamit für die Sprengung vor. | Ultima Hora

Beamte der Guardia Civil haben auf dem Gelände einer Finca nahe Sa Pobla im Norden von Mallorca Sprengstoff in größeren Mengen sichergestellt. Laut einer Pressemitteilung handelte es sich um 15 Kilogramm Dynamit, 21 Zünder und zwölf Kabel. Der ungewöhnliche Fund wurde kontrolliert zur Explosion gebracht.

Die Besitzer der Finca hatten den Sprengstoff in einem Schuppen gefunden und daraufhin die Guardia Civil gerufen. Das Dynamit war 40 bis 50 Jahre alt und in schlechtem Zustand. Bei der Explosion gingen die Polizisten daher ein hohes Risiko ein.

Das Dynamit war vor Jahrzehnten von einem inzwischen gestorbenen Mitglied der Familie erworben worden. Dieser stand einer Baufirma vor. Solche Unternehmer benutzten damals oft diese Substanz.

Die Guardia Civil weist darauf hin, dass jede Person, die Sprengstoff findet, diesen bloß nicht anfassen darf. Man ist angehalten, die Nummer 062 anzurufen.