So wie auf dieser Fotomontage könnte die Straßenbahn von Palma de Mallorca auf dem Altstadtring Avenidas aussehen. | Ultima Hora

Die Pläne dafür liegen schon seit Ewigkeiten in der Schublade des Rathauses, jetzt soll das Projekt "Tranvía de Palma de Mallorca" (Straßenbahn Palma de Mallorca) endlich umgesetzt werden. Noch diesen Monat will die Stadt das Vorhaben offiziell vorstellen, Baubeginn für die erste Linie könnte schon im kommenden Jahr sein. Der Grund, warum alles plötzlich doch ganz schnell geht, liegt darin, dass der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez bei seinem Besuch auf Mallorca am vergangenen Montag angekündigt hatte, 20 Millionen Euro des Haushalts der Zentralregierung für das ÖPNV-Projekt zur Verfügung zu stellen.

Das Projekt wird trotz eines derzeit schwelenden Streits zwischen dem Stadtrat und dem staatlichen spanischen Flughafenbetreiber Aena über die Genehmigung der im "Sonderplan für den Flughafen Palma" festgeschriebenen Ausbaupläne des Airports durchgeführt. Die städtische Baudezernentin Neus Truyol erklärte dazu: "Wir haben diesen 'Sonderplan Son Sant Joan' nicht genehmigt, weil ein Ausbau des Flughafens städtebauliche und ökologische Nachteile mit sich bringt. Aena hat zwar versucht, mit dem Straßenbahnprojekt Druck auszuüben, da dieses ihrer Meinung nach ohne eine Genehmigung des Sonderplans nicht realisiert werden könne, aber das stimmt nicht, weil die Straßenbahn ein Projekt der Regierung ist, das als von regionalem Interesse eingestuft wurde und damit immer Vorrang hat. Der Stadtrat und die Regierung sind sich einig, dass die Straßenbahn von Palma ein strategisches Projekt für die Stadt und Mallorca ist, weshalb das Projekt in seiner Gesamtheit, wenn auch in Phasen, jetzt fertiggestellt werden soll.

Ähnliche Nachrichten

Der erste Bauabschnitt der Tram soll die Linie 1 zwischen dem Flughafen von Palma de Mallorca und der Plaça d'Espanya mitten in der City der Balearen-Metropole umfassen, wobei der genau Streckenverlauf aber noch nicht feststeht. Wahrscheinlich ist, dass die Straßenbahn den Flughafen in Richtung Can Pastilla verlässt, die Autobahn überquert und anschließend durch Es Coll d'en Rabassa, Molinar und Portixol in die Stadt fährt. In den vergangenen Jahren tauchten immer wieder zwei mögliche Streckenführungen auf. Eine verlief von Portixol aus über eine neu zu bauende Brücke ins Gewerbegebiet Nou Llevant und dort über die Avenida México und die Calle Foners bis zu den Avenidas in Höhe der Calle Manacor. Der andere mögliche Verlauf geht am Hafen von Portixol und am Kongresspalast vorbei bis zum unter Ende der Avenidas und von dort weiter zur Plaça d'Espanya.

In weiteren Bauabschnitten sollen dann zwei weitere Linien entstehen. Die Linie 2 führt vom Flughafen an die Playa de Palma, mit möglichen Haltepunkten bei Ses Fontanelles/Aquarium, Las Maravillas und den Balnearios. Eine mögliche Linie 3 führt von der Plaça d'Espanya zum Landeskrankenhaus Son Espases und soll teilweise auf der Trasse des Sóller-Zugs verlaufen.