Die sogenannten "Socorristas" leiteten am Unfallort sofort lebensrettende Maßnahmen bei der Tschechin ein. | Michel's

Eine 43-jährige Urlauberin aus Tschechien ist am Sonntag kopfüber an einem Strand von Sant Elm in der Nähe von Andratx, im Westen von Mallorca, von einer Mauer gestürzt. Die Frau hatte sich bei dem Unfall ernsthafte Verletzungen zugezogen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Vorfall ereignete sich gegen 15 Uhr, als die Touristin offenbar von einem Ausflug mit Freunden zurückkehrte. Sie saß anschließend auf einer Betonmauer, die zum Strand führte, als sie aus bislang ungeklärten Gründen von der zweieinhalb Meter hohen Mauer herunterfiel.

Ähnliche Nachrichten

Strandwächter und Rettungsschwimmer eilten sofort zur Unfallstelle, um der Frau zu helfen. Mehrere Streifen der Lokalpolizei Andratx sowie zwei Krankenwagen kamen ebenfalls unverzüglich zum Unfallort.

Bei der Ankunft der Retter stellte der Arzt fest, dass die Patientin infolge des schweren Sturzes auf den Kopf einen Herz- und Atemstillstand erlitten hatte. Nachdem die Frau gesundheitlich stabilisiert worden war, wurde sie ins Krankenhaus Son Espases gebracht. Ihr Zustand ist nach wie vor sehr ernst.

Die Mediziner untersuchen, ob der Sturz durch einen medizinischen Notfall der Patientin verursacht wurde oder ob etwa das Gewicht des Rucksacks, den sie auf dem Rücken trug, sie aus der Balance gebracht hatte. Da sie offenbar gerade vom Wandersport kam, gilt es als unwahrscheinlich, dass sie unter dem Einfluss von Alkohol stand.