Auf Mallorca war ein Mann als falscher Gärtner unterwegs (Symbolfoto). | Pixabay

Beamte der spanischen Nationalpolizei haben einen Mann festgenommen, der in Urlaubergebieten im Osten von Mallorca in Immobilien eingedrungen sein und dort Wertgegenstände entwendet haben soll. Laut einer Pressemitteilung gab sich der 56-jährige als Gärtner oder Klempner aus, wenn er von Anwohnern angesprochen wurde.

Ihm wird vorgeworfen, in Cales de Mallorca und Cala Murada unterwegs gewesen zu sein und durch offene Fenster Einfamilienhäuser betreten zu haben. Er soll die Delikte auch dann verübt haben, wenn sich Personen in den Immobilien befanden. Der Marokkaner ist den Angaben zufolge in Manacor wohnhaft.

Der Mann bewegte sich durch die Straßen in einem Lieferwagen und kleidete sich wie ein Gärtner oder Klempner. Als einige Bewohner ihn zuletzt überraschten, fotografierten sie ihn mit einem Handy. Dank dieser Aufnahmen konnten die Polizisten den Mann ausfindig machen und festnehmen.

Ähnliche Nachrichten

In Cales de Mallorca und Cala Murada befinden sich zahlreiche Ferienimmobilien auch von Deutschen. Im Winter stehen diese Orte weitgehend leer, im Sommer füllen sie sich mit Urlaubern.