Das stürmische Wetter auf Mallorca hat in Palmas maritimen Viertel El Molinar und Ciutat Jardí erneut für Verwehungen gesorgt. Nach Angaben der spanischen MM-Schwesterzeitung Ultima Hora bedeckte der Sand auch an diesem Freitag vor allem die Strandpromenade. Zu Beginn der Woche hatte das Sturmtief "Fien" auf der Insel Einzug gehalten. Auch in Portixol und an der Playa de Palma kam es in den vergangenen Tagen zu Verwehungen.

Ähnliche Nachrichten

Obwohl der städtische Reinigungsdienst immer wieder versucht hatte, den Sand mit Schaufeln und Baggern von der Promenade zu entfernen, waren die Bemühungen vergeblich. Die starken Windböen, die die Bucht von Palma mit 93 Stundenkilometer erreichten, haben die gesamte Region erneut mit Sand gefüllt.

Nach Angaben des staatlichen Wetterdienstes Aemet wird es auch in den kommenden Tagen unbeständig bleiben. An diesem Freitag bleibt es überwiegend bewölkt, die Schneefallgrenze sinkt auf 900 Meter, nachts ist mit leichtem Frost zu rechnen. Der Wind weht aus West und Südwest mit starken Intervallen und Böen, die am frühen Morgen 80 km/h erreichen können, und dreht am Vormittag auf Nord und Nordost. Die Tagestemperaturen erreichen maximal 13 Grad, nach Sonnenuntergang fällt das Thermometer auf 0 Grad.