Räumfahrzeuge kommen auf Mallorca nur äußerst selten zum Einsatz. | Ultima Hora

Wegen der heftigen Schneefälle, die anhalten werden, musste der Inselrat von Mallorca im Tramuntana-Gebirge Straßen sperren. Nach Angaben der Behörde vom Dienstag handelte es sich um 37 Kilometer, die nicht befahren werden durften. Diese wurden zwar im Laufe des Dienstags wieder geöffnet. Wenn es – wie erwartet – am Mittwoch und an den Folgetagen noch ergiebiger schneien sollte, ist eine erneute Sperrung zu erwarten.

Im Einzelnen handelt es sich um die Tramuntana-Transversale Ma-10 zwischen dem Kilometer 20 und dem Kilometer 45, und zwar zwischen dem Kloster Lluc und dem Aussichtspunkt Ses Barques. Außerdem die gesamte Straße zur Calobra-Schlucht – dabei handelt es sich um zwölf Kilometer.

In der Nacht zum Montag hatte es im Gebirge der Insel so heftig geschneit wie seit mehreren Jahren nicht mehr. Es häuften sich bis zu sieben Zentimeter an. Gerechnet wird noch mit einigen Zentimetern mehr. Während "normaler" Winter häuft sich in der Serra de Tramuntana kaum oder gar kein Schnee an.

Ähnliche Nachrichten

+++ aktualisiert um 12.11 Uhr +++