Altstadtpalast wird "versilbert"

Regionalregierung will mehrere Immobilien verkaufen

Foto: M.A. CA

Um ihre Liquiditätsprobleme in den Griff zu bekommen, will die Balearen-Regierung sich von einer Reihe von Immobilien trennen. Allen voran soll der seit Jahren leerstehende Altstadtpalast Can Fàbregues verkauft werden. Der Schätzwert beträgt 1,2 Millionen Euro.

Der Bau aus dem 18. Jahrhundert befindet sich in der Altstadtgasse Convent zwischen der Plaça Sant Francesc und der Plaça Santa Eulalia. Seit Jahren haben sich Passanten und Touristen über die heruntergekommene Fassade des historischen Gebäudes gewundert.

Die Regierung hatte den Altstadtpalast im Jahre 1985 erworben, seitdem aber nichts mehr in das Gebäude investiert. Ursprünglich sollte dort das Bildungsministerium einziehen. 2002 wurden Pläne präsentiert, um dort ein geplantes Altstadt- und Tourismusmuseum unterzubringen.

Can Fàbregues ist auf einem Grundstück von 619 Quadratmetern errichtet worden. Die Nutzfläche des mehrgeschossigen Baus beträgt 1332 Quadratmeter.

Weitere Objekte, von denen sich die Regierung trennen möchte, sind eine Wohnung von 240 Quadratmetern im Zentrum von Madrid. Hinzu kommen einige Grundstücke im technologischen Gewerbegebiet Parc Bit bei Palma.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.