Neue Tourismus-Stiftung gegründet

"Fundación Turística Palma de Mallorca"

Der Tourismus ist das Rückgrat der balearischen Wirtschaft.

Das Rathaus von Palma und führende Unternehmen der Tourismusbranche haben eine neue Stiftung zur Förderung des Fremdenverkehrs ins Leben gerufen. Das Novum der "Fundación Turística Palma de Mallorca": Hier bringen sich öffentliche Verwaltung und Privatunternehmen erstmals gemeinsam ein, um in Sachen Wirtschaftsförderung an einem Strang zu ziehen.

An der Tourismus-Stiftung, die im ersten Halbjahr 2012 mit der konkreten Arbeit beginnen soll, sind an öffentlichen Behörden neben der Stadt Palma auch der Inselrat, die Handelskammer und das Hafenamt beteiligt. Zu den Privatfirmen zählen Großkaliber wie die Fluggesellschaft Air Berlin, der Hotelkonzern Meliá, der Tourimuskonzern Globalia. Hinzu kommen der mallorquinische Hotelverband Fehm, der Hotelverband Palma-Stadt, der Mietwagen-Verband, der Reiseveranstalter Logi-Travel.

Nach den Worten von Bürgermeister Mateu Isern wird die Leitung der Stiftung mit einem Geschäftsführer aus der Wirtschaft besetzt. Öffentliche Hand und Privatunternehmen tragen die Kosten jeweils zur Hälfte. Die neue Stiftung werde auch das städtische Amt für Tourismusförderung (Imtur) ablösen.

Der Konservative Isern lud die übrigen Parteien im Stadtrat – Sozialisten und Regionalisten – dazu ein, sich ebenfalls in die Stiftungsgremien einzubringen, um sie auf diese Weise überparteilich zu gestalten. Die Grundlagen für die Bildung der neuen Stiftung wurden Ende vergangener Woche auf einer gemeinsamen Sitzung beschlossen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.