Die Demonstranten zogen von der Plaça d'Espanya zum Rathaus. | Foto: Joan Torres

0

Wie in allen größeren spanischen Städten gingen am 1. Mai anlässlich des Tags der Arbeit auch in Palma Hunderte Menschen auf die Straße. Rund 2000 Personen zogen von der Plaça d'Espanya zum Rathaus. Die spanische Tageszeitung "Ultima Hora" titelte: "Nur 2500 protestieren in Palma das 'Totsparen' (austericidio)".

Die großen Gewerkschaftsverbände UGT und CCOO hatten ebenso zur Teilnahme aufgerufen wie die Gewerkschaft der Beschäftigten im öffentlichen Dienst, STEI. Das Motto der Demonstration lautete "No tienen límite. Lucha por tus derechos" ("Sie kennen keine Grenzen. Kämpf für Deine Rechte").

Gewerkschaftsvertreter bezifferten die Zahl der Arbeitslosen auf den Balearen mit 169.000. Spanienweit sind mehr als sechs Millionen Menschen ohne Job.

Ähnliche Nachrichten

Zeitgleich fand in Palma eine weitere Mai-Demo mit 500 Teilnehmern statt, zu der drei kleinere Gewerkschaften aufgerufen hatten.