Spazier- und Radweg auf der Bahntrasse in Mallorcas Osten geplant

Opposition plädiert weiterhin für Vollendung der Bahn-Projekts

Die unvollendete Bahntrasse Manacor-Artà soll nun in einen Wander- und Radweg verwandelt werden.

Die unvollendete Bahntrasse Manacor-Artà soll nun in einen Wander- und Radweg verwandelt werden. Foto: Ultima Hora, M. Ramis

Auf der Trasse des gescheiterten Bahnprojekts Manacor-Artà ("Tren de Llevant") auf Mallorca sollen sich bald Spaziergänger, Radfahrer und Reiter tummeln. Der Vorsitzende der regierenden Volkspartei (PP) auf Mallorca hat bekannt gegeben, dass der nächste Haushalt der Balearen-Regierung das Geld für den Bau eines "grünen Korridors" enthalten werde.

Wie mehrfach berichtet, hat die PP das Bahnprojekt der linken Vorgängerregierung gekippt. Mallorcas PP-Präsident Jeroni Salom bekräftigte in einer Pressekonferenz, dass die PP sehr wohl für den öffentlichen Nahverkehr eintrete, nicht aber für "Eitelkeiten".

Er erinnerte daran, dass die Fertigstellung der Artà-Linie 110 Millionen Euro gekostet hätte, nachdem die Vorgängerregierung bereits 220 Millionen für nur 20 Prozent des Projekts verpulvert habe. Als Beispiel dafür, wie "absurd" der linke Pakt agiert habe, nannte er die Tatsache, dass noch vor der Realisierung einer Machbarkeitsstudie Züge gekauft worden seien.

Nach dem von der Regierung erklärten Aus für die Linie – die Opposition plädiert weiterhin für die Vollendung – setzte die Debatte darüber ein, was mit der vorbereiteten Trasse geschehen könnte. Einer der Vorschläge war die Einrichtung einer E-Bus-Linie. Jetzt also ein "grüner Korridor" als Freizeittrasse für Einheimische und Urlauber. Salom kündigte an, dass man in etwa einem Monat ein Vorprojekt präsentieren werde. (jog)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Angelika Hitzke / Vor über 6 Jahren

Sehr gute Idee! Von solchen autofreien und trotzdem gut befestigten Wegen gibt es viel zu wenige.