Spaniens König Juan Carlos dankt zugunsten von Felipe ab

Der Monarch weilte zum letzten Mal an Ostern als König auf Mallorca

Juan Carlos I. Ostern 2014 auf Mallorca, vor der Kathedrale.

Juan Carlos I. Ostern 2014 auf Mallorca, vor der Kathedrale.

Foto: Foto: Click

Spaniens König Juan Carlos I. dankt zugunsten seines Sohnes Kronprinz Felipe ab. Der 46 Jahre alte Thronfolger soll "eine neue Etappe der Zuversicht" eröffnen, in der sich die gewonnenen Erfahrungen vereinen mit dem Impuls einen neuen Generation, sagte Juan Carlos am Montag in einer landesweit übertragenen Sondersendung.

Es sei der richtige Moment, dass eine jüngere Generation in die erste Linie vorrücke, die mit frischen Energien und mit Bestimmtheit den Wandel und die Reformen in Angriff nimmt, die in der derzeitigen Konjunkturlage notwendig seien, sagte der scheidende Monarch. Es gelte, sich mit erneuerter Kraft und Hingabe den Herausforderungen der Zukunft zu stellen.

"Ich habe stets der König aller Spanier sein wollen", sagte Juan Carlos. Er empfinde im Rückblick den Spaniern Stolz und Dankbarkeit gegenüber. Der Monarch habe mit den Spaniern die Freude an ihren Erfolgen geteilt und mit ihnen gelitten, wenn sie von Schmerz und Tiefschlägen heimgesucht wurden. 

Die Nachricht von der Abdankung war am Montagmorgen von Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy bekanntgegeben worden. Sie verbreitete sich in Windeseile über die Nachrichtenagenturen und Internet-Dienste. Rajoy hatte im Rahmen einer Erklärung im Moncloa-Palast in Madrid gesagt, der Monarch habe abgedankt, berichtete auch die spanische MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" online.

Nach Rajoys Worten hatte der Monarch dem Regierungschef gesagt, es sei dies der beste Moment, um den Wechsel im höchsten Staatsamt und die Übergabe der Krone in aller Normalität durchführen zu können.

Das spanische Kabinett wird am Dienstag zusammenkommen, um die Abdankung gesetzlich zu begleiten. Dieser Schritt ist notwendig, damit Felipe so bald wie möglich von den spanischen Parlamentskammern zum neuen König proklamiert werden kann.

Nach Rajoys Worten beginnt in Spaniens Geschichte nun ein neues Kapitel, in einem Klima der Ruhe, Gelassenheit und Dankbarkeit. Der Ministerpräsident würdigte Juan Carlos als "das beste Symbol für das Zusammenleben in Frieden und Freiheit aller Spanier" sowie als den wichtigsten Wegbereiter der Demokratie in Spanien.

Der heute 76 Jahre alte Juan Carlos war am 22. November 1975 zum spanischen König proklamiert worden. Sein Sohn Felipe de Borbón (46) ist seit 1977 als Prinz von Asturien vom Gesetz her als Nachfolger vorgesehen.

Juan Carlos war in den vergangenen Monaten und Jahren gesundheitlich nicht immer auf der Höhe, wiederholt musste er von Ärzten wegen eines Hüftleidens behandelt werden. Auf Mallorca weilte Juan Carlos zuletzt an Ostern, wo er den Gottesdienst in der Kathedrale von Palma besuchte. Das war jetzt im Rückblick der letzte Besuch Juan Carlos' auf Mallorca als König gewesen. (as)

(aktualisiert um 14 Uhr)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.