Felipe will "einem geeinten und vielfältigen Spanien" dienen

Proklamation des neuen Königs ist für den 18. Juni vorgesehen

Der Marivent-Palast in Palma.

Der Marivent-Palast in Palma.

Foto: Foto: Archiv Ultima Hora

Der spanische Kronprinz Felipe, der am 18. Juni zum neuen König proklamiert werden soll, hat in einer ersten Rede seit Bekanntwerden der Abdankung seines Vaters, König Juan Carlos, erklärt, er wolle einem "geeinten und vielfältigen Spanien" dienen. Felipe, der als König "Felipe VI." genannt werden wird, sagte am Mittwoch in Navarra, er werde auch in Zukunft allen Spaniern dienen.

Der Thronfolger nannte Spanien eine "Nation, eine soziale und politische Gemeinschatft, vereint und vielfältig". Die Vergangenheit zeige, dass die derzeitigen Schwierigkeiten nur gemeinsam zu meistern seien. "Nur wenn wir der Initiative, der Forschung und der Kreativität eines jeden Einzelnen Impulse geben, schaffen wir es, uns bessere Aussichten zu erschließen", sagte Felipe. Hierfür sei es notwendig, das Gemeinwohl den persönlichen Interessen voranzustellen.

Unterdessen herrscht in Palma eine gewisse Sorge, der künftige König werde Mallorca nicht mehr als Sommersitz wählen. Die Stadt wolle alles tun, damit die Königsfamilie auch in Zukunft den Marivent-Palast am Meer in Palma nutze. Der Sprecher des Rathauses vertraute darauf, Felipe werde die persönlichen Bindungen, die er zu der Insel habe, auch in Zukunft pflegen.

Mitmachen

Wie bewerten Sie die Abdankung von König Juan Carlos?

Bei dieser Umfrage kann leider nicht mehr abgestimmt werden.

  • Juan Carlos hätte die Krise der Monarchie selbst bewältigen und am Ruder bleiben müssen: 3.47%
  • Es war höchste Zeit für einen Wechsel. Felipe ist der Richtige: 52.72%
  • Die Monarchie ist nicht mehr zeitgemäß. Man sollte das Volk über die Staatsform abstimmen lassen: 43.81%

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.