Juan Carlos lächelt weiter

Nach 100 Tagen Regentschaft ziert das Porträt von Felipe VI. nur wenige Amtsstuben

Noch zieren viele Bilder von Ex-König Juan Carlos und seiner Frau Sofia die Amtszimmer.

Noch zieren viele Bilder von Ex-König Juan Carlos und seiner Frau Sofia die Amtszimmer.

Foto: Foto: Archiv Ultima Hora

Obwohl König Felipe VI. bereits seit mehr als 100 Tagen auf dem Spanischen Thron sitzt, ziert sein Porträt bisher nur die wenigsten Amtsstuben auf Mallorca. Von den meisten Bildern, die traditionell an den Wänden der offiziellen Einrichtungen der Insel hängen, lächelt noch Juan Carlos I.

Im "Consolat de Mar", dem Amtssitz von Ministerpräsident José Ramón Bauzá, berät man sich noch über die Zukunft des Porträts von Juan Carlos von dem bekannten Maler Xim Torrens. Im Ratszimmer der Balearen-Regierung hängt hingegen bereits eine Fotografie von Felipe, ein Gemälde soll folgen.

Am fortschrittlichsten zeigt man sich im Rathaus von Palma, wo bereits ein Bronze-Büste des neuen Königs in Auftrag gegeben ist. Sie wird für 6765 Euro vom andalusischen Skulpteur Marco Augusto Dueñas geschaffen. Die Zukunft der Büste des 76-jährigen Ex-Königs, die bisher den Plenarsaal des Balearen-Parlaments schmückte ist bereits gesichert, sie wird im Schloss Bellver hoch über Palma ihren "Alterssitz" haben. Die vielen Gemälde und Fotos in den kleineren Amtszimmern sollen nach und nach ausgetauscht werden. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.