Mehr Flüge und mehr Umweltschutz

Palma de Mallorca |
Ministerpräsident Bauzá (l.) begrüßt den Generalsekretär der Welttourismusorganisation, Taleb Rifai.

Ministerpräsident Bauzá (l.) begrüßt den Generalsekretär der Welttourismusorganisation, Taleb Rifai. Mit dabei: Die Staatssekretärin Borrego und der balearische Tourismusminister Martínez.

Foto: Foto: Jaime Morey

Die Tourismusregion der Balearen hat Besuch von Welt erhalten. Und zwar in Form des Generalsekretärs der Welttourismusorganisation (UNWTO), Taleb Rifai. Der Vorsitzende der Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit Sitz in Madrid zeigte sich als guter Kenner der Inseln und sprach den Politikern drei Empfehlungen aus.

Zum einen müssten die Balearen ihre Fluganbindung weiter verbessern, auch wenn sich in den vergangenen Jahren viel bewegt habe.

Zum anderen sollten die Inseln ihre Anstrengungen in Sachen Nachhaltigkeit verstärken und ihre Naturschätze sowie die Landschaft besser schützen.

Drittens sprach sich Rifai gegen eine Tourismus-Abgabe für Urlauber aus und lobte damit indirekt die Politik der konservativen Balearen-Regierung, keine neue "Ecotasa" eingeführt zu haben. "Der Tourismus ist das Huhn, das goldene Eier legt. Man darf diese Branche nicht übermäßig besteuern", so Rifai.

Und noch eine Weisheit gab der Tourismusmanager bekannt: Sollte es den Balearen gelingen, die saisonale Abhängigkeit zu überwinden, würden sie dadurch zu einer Referenz im weltweiten Tourismus aufsteigen. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.