Hoher China-Besuch in Palma

Palma de Mallorca |

Video: Govern del Illes Balears / youtube.com

Foto: YouTube Help (Youtube)

Hoher Besuch aus dem Reich der Mitte: Eine 120 Personen starke Polit-Delegation aus China hat am Mittwoch einen 48-stündigen Reisestopp auf Mallorca eingelegt.

Premierminister Li Keqiang und Außenminister Wang Li hatten sich zuvor zwei Wochen auf Staatsbesuch in Lateinamerika aufgehalten. Der Zwischenstopp auf Mallorca soll vor allem dazu dienen, die Folgen des Jetlags abzumildern.

Aus diese Grund wurde die Visite von der chinesischen Botschaft in Madrid als Privatbesuch bezeichnet. Nichtsdestotrotz eilten Spaniens Vize-Regierungschefin Soraya Sáenz de Santamaria sowie der Staatssekretär im Handelsministerium, Jaime García-Legaz, nach Palma, um die China-Delegation im Militärbereich des Flughafens von Son Sant Joan zu begrüßen.

Die spanischen Politiker und ihre Begleiter aus der Industrie wollen die Visite der Delegation zu Wirtschaftsgesprächen nutzen. Derweil sieht das Damenprogramm für die mitgereisten Gattinnen Besuche der Kathedrale von Palma, Schloss Bellver und Valldemossa vor.

Nach der Ankunft der Delegation am Flughafen wurden die Gäste unter hohen Sicherheitsvorkehrungen in einem Konvoi aus 40 Fahrzeugen ins Hotel Valparaiso gefahren. Die Polizei hielt die Strecke kurzfristig frei, an den Zufahrten in Palma bildeten sich Staus, wie etwa beim Einkaufszentrum Porto Pi (Foto). Genervte Autofahrer reagierten mit Hupkonzerten. Polizei- und Sicherheitskräfte waren bereits seit dem Morgen im Stadtbild, auf Autobahnbrücken und an Verkehrskreiseln präsent. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.