Königlicher Cocktail auf Mallorca

Palma de Mallorca |
Königin Letizia, König Felipe und Königin Sofía im Innenhof des Palastes.

Königin Letizia, König Felipe und Königin Sofía im Innenhof des Palastes.

Foto: Foto: Ballesteros
Königin Letizia, König Felipe und Königin Sofía im Innenhof des Palastes.Publikumsliebling: Felipe gab sich volksnah und begrüßte auch die Bürger.Der König begrüßt die neue Balearen-Präsidentin Francina Armengol.

Mit einem Empfang im Almudaina-Palast in Palma haben König Felipe, Königin Letizia und Königin Sofía ausgewählte Balearen-Bürger begrüßt. Bereits zum zweiten mal lud das Königshaus 400 Vertreter aus Politik, Presse, Sport, Kultur, Gastronomie, Bildung und Forschung, Show und Gesellschaft sowie gemeinnützigen Organisationen zu dem Coktail in den Amtssitz des Monarchen auf Mallorca.

Ganz zur Freude der Paparazzi und Schaulustigen gaben sich Felipe, Letizia und Sofía volksnah und begrüßten auch einige Menschen vor dem Palast persönlich. Dabei wirkten die Royals gut gelaunt und entspannt. Im Palast kamen die Gäste in den Genuss eines Menus des Spitzenkochs Andreu Genestra, bei dem mallorquinische Spezialitäten gereicht wurden.

Mit dabei waren unter anderem die neue Ministerpräsidentin der Balearen, Francina Armengol, Parlamentspräsidentin Xelo Huertas, Palmas neuer Bürgermeister José Hila, die Pop-Sängerin Chenoa sowie mehrere Größen der alten PP-Regierung, die allesamt von den Royals per Handschlag begrüßt wurde. Vertreter der Linksparteien Podemos und Més hatten ihre Teilnahme bereits im Vorfeld abgesagt.

Für ein wenig Unmut dürfte beim König eine Kundegbung von zirka 30 Republikanern gesorgt haben, die vor dem Inselrat gegen die Monarchie demonstrierten. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.