Balearen verlieren 20 Millionen Euro

Mallorca |
Sollte eigentlich mit EU-Mitteln renoviert werden: Das Casal Balaguer in Palma.

Sollte eigentlich mit EU-Mitteln renoviert werden: Das Casal Balaguer in Palma.

Weil Anträge unvollständig oder gar nicht ausgefüllt wurden sowie notwendige Arbeiten nicht erledigt wurden, haben die Balearen Subventionen in Höhe von 19,9 Millionen Euro nicht erhalten. Das berichtet die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora.

Die Fehler gehen zum Teil auf die Regierung von Ministerpräsident Francesc Antich (2007-2011) zurück, aber hauptsächlich auf die im Mai zu Ende gegangene Ära von José Ramón Bauzá. Wie das Blatt weiter schreibt, habe Bauzá nicht einmal eine eigene Behörde gehabt, um die Subventionsgelder zu beantragen. 

Das hat jetzt die aktuelle Regierung nachgeholt. Es handelt sich um Gelder des europäischen Sozialfonds, bei dem es um Erziehungsfragen und Maßnahmen gegen die zunehmende Zahl von Schulabbrechern geht. 

Wie der Leiter der neuen Behörde, Félix Pindado, sagt, stehen in diesem Jahr erneut 19 Millionen Euro auf dem Spiel, weil Anträge nach wie vor fehlerhaft seien und geplante Ausgaben nicht genügend erklärt würden.

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

aviator / Vor über 4 Jahren

ich lach mich schlapp..das meiste geld soll für " erziehungsmassnahmen und gegen die zunehmende anzahl von schulabbrechern " gehen.....und das wo man beabsichtigt bzw. bereits praktiziert kaum castellano und schon gar kein englisch zu unterrichten sondern ausschliesslich CATALAN !!!!! klar braucht man das geld nicht bei dieser schulpolitik.....

Isabel / Vor über 4 Jahren

Es waere interessant, wenn diese Veroeffentlichung den Leser wissen liesse, in welcher Sprache die Antraege beim Europaeischen Sozialfond gestellt werden muessen. Womoeglich ist die Ursache fuer solch verheerenden Verlust dort zu suchen.