Linkspakt ist uneins im Kampf gegen Straßenprostitution

| | Palma de Mallorca |
Das Archivfoto zeigt einen Polizeieinsatz gegen Straßenprostitution in Palma.

Das Archivfoto zeigt einen Polizeieinsatz gegen Straßenprostitution in Palma.

Foto: Polizei

Die drei Linksparteien, die das Regierungsbündnis in Palma de Mallorca bilden, sind sich uneins im Kampf gegen die Straßenprostitution, die insbesondere Jahr für Jahr an der Playa de Palma registriert wird. Anders als die Sozialisten lehnen es die Vertreter der Parteien Més und Podemos ab, Kunden von Straßenprostituierten mit Geldstrafen zu belegen.

Ursprünglich hatte diese Maßnahme die nächtliche Straßenprostitution in zweiter und dritter Straßenlinie an der Playa beseitigen sollen. Jetzt stellen sich jedoch die Juniorparteien in der Regierungskoalition dagegen. Sie berufen sich auf Sozialarbeiter und Hilfsorganisation, die Huren betreuen. Eine Verfolgung der Freier mit Geldstrafen würde die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Straßenprostituierten weiter verschlechtern, befürchten Més und Podemos.

Der Konflikt verzögert einem Bericht der spanische Tageszeitung Ultima Hora vom Mittwoch zufolge die Verabschiedung der städtischen Verordnung über zivilisiertes Zusammenleben. Mit ihr sollen neben der Straßenprostitution auch das Verbot von Alkohogelagen auf öffentlichen Plätzen und Straßen untersagt werden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

mallemann / Vor 7 Monaten

@ Insider, ich kann deinen Kommentar nur Unterschreiben.Du hast voll ins Schwarze getroffen.

Insider / Vor 7 Monaten

Das sind keine armen Mädchen,die ihren Körper verkaufen müssen,sonder professionelle nigerianische Kampfsportlerinnen,die auf Raubüberfälle ausgebildet wurden.Also kein Sozialarbeiter,sondern sofort Abschiebehaft!!!!!

Wer hier auf die Tränendrüse drücken will,soll mal nachts alleine die Plya und die Seitenstrassen ablaufen.Wer länger als 30 Minuten sein Händy,Geld,Uhr usw. Noch besitzt,hat mehr Glück als im Lotto Achtung an Alle männlichen Nachtschwärmer,sie werden Euch finden Die Klauhuren!!!!!!!!!!