Hassprediger Tarik Ibn Ali auf Mallorca. | Ultima Hora

Ein gefährlicher Wanderprediger, der seine perversen Botschaften auch auf Mallorca unter die Leute brachte und 30.000 Youtube-Fans hat, so das Bild des Imams Tarik Chadlioui alias "Tarik Ibn Ali".

Spaniens nationaler Gerichtshof hat den Marokkaner jetzt gegen 60.000 Euro Kaution auf freien Fuß gesetzt. Wegen mutmaßlicher Pläne zur Anstiftung eines Messerattentats in Inca in der Inselmitte war der Dschihadist 2017 in Großbritannien verhaftet worden.

Ähnliche Nachrichten

Weitere Beschuldigte, die auf Mallorca wohnhaft sind, wurden bereits vor einem Jahr freigelassen. Teilweise hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen wieder eingestellt, dennoch wird es in dem aufsehenerregenden Fall voraussichtlich noch ein Hauptverfahren geben.

Tarik Ibn Ali soll Mallorca in den Jahren 2014 und 2015 zu Indoktrinierungszwecken besucht haben und dabei mehrfach in einer großen islamischen Gebetsstätte in Inca gepredigt haben. Er lebte in verschiedenen europäischen Ländern und war auch in einer Moschee in Paris aktiv, die der Bataclan-Attentäter Omar Mostefai besuchte.

Über die von ihm produzierten salafistischen Videos, die nicht direkt zu Attentaten aufrufen, soll nun ein spanisches Gericht urteilen.