Neue Masterarbeit klärt über Arbeitslager auf Mallorca auf

| Mallorca |
Diktator Francisco Franco regierte Spanien bis 1975.

Diktator Francisco Franco regierte Spanien bis 1975.

Foto: Ultima Hora

Auf Mallorca hat es während des Spanischen Bürgerkriegs (1936-1939) und in einigen Jahren danach 20 Arbeitslager mit bis zu 5000 Insassen gegeben. Das ist die Quintessenz der Masterarbeit der Studentin Maria Eugènia Jaume, die in Bälde veröffentlicht wird, wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Sonntag berichtete.

Zwischen 1936 und 1939 hielten sich dort der Autorin zufolge vor allem politische Gefangene auf. Von 1939 bis 1942 hätten dort aber vor allem Kriegsgefangene von der spanischen Halbinsel Zwangsarbeiten verrichten müssen. Die politischen Gefangenen seien nach Spanisch-Marokko gebracht worden.

In den Bürgerkriegsjahren mussten die Gefangenen vor allem Wege zwischen den einzelnen militärischen Anlagen auf der Insel anlegen, wie Maria Eugènia Jaume weiter ausführte. Später seien auf diese Strecken Straßen gebaut worden, etwa zwischen Campos und Colonia de Sant Jordi oder zwischen Es Capdellà und Andratx. Zwischen 1939 und 1942 hätten die Zwangsarbeiter Maschinengewehrnester errichten müssen, weil Diktator Francisco Franco eine britische Invasion befürchtet habe.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.