Wird die EU das Dieselgesetz der Balearen verbieten?

| Mallorca |
Blick auf eine Mallorca-Autobahn.

Blick auf eine Mallorca-Autobahn.

Foto: Ultima Hora

Die EU-Kommission stellt das balearische Dieselgesetz zur Abschaffung der Diesel-Autos auf den Inseln auf den Prüfstand. Nach einer Anzeige des spanischen Verbandes der Pkw- und Lkw-Hersteller Anfac wird jetzt analysiert, ob die radikale Maßnahme mit EU-Recht vereinbar ist.

Ab dem 1. Januar 2025 dürfen keine Dieselautos und Motorräder mehr auf den Balearen zugelassen werden. Auch ihr Import auf die Inseln wird ab diesem Datum nicht mehr gestattet sein. Zehn Jahre später wird auch die Zulassung von Autos mit Benzinmotor untersagt. Altfahrzeuge dürfen noch bis 2050 auf den Straßen unterwegs sein.

„300.000 Menschen die jedes Jahr mit ihrem Wagen auf die Balearen übersetzen, werden von dem Verbot betroffen sein”, hatte Anfac nach der Verabschiedung des Gesetzes kritisiert. Es sei eine neue Erfahrung in Europa, dass „ein Gesetz eine Technologie verbietet”.

Die Balearen-Regierung will, dass ab dann nur noch Elektrofahrzeuge über die Inseln rollen. Dafür sollen 1000 neue E-Ladestationen auf den Inseln errichtet werden.

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

frank / Vor 4 Monaten

Ich frage mich ernsthaft, wer diese verkappten , existenzbedrohenden Linken wählt ??!!!Jemand mit nem gesunden, logischen Menschenverstand mit Sicherheit nicht.Von nix Ahnung, aber davon zuviel.Leute, werdet mal wach.Mit Sonnenblumen, bunten Schirmen und Elektroantrieb ist die Welt jedenfalls nicht zu retten.

Berger / Vor 4 Monaten

Ich frage mich in wessen Händen die Balearen sind. Drücken, drücken, drücken... Und bist Du nicht willig dann brauche ich Gewalt! Absolut unangenehm die Regierung weil unverhältnismäßig um sich schlagend. Die sollten sich zunächst einmal um zivilisationsgerechte sanitäre Anlagen an den Stränden kümmern, statt einzukalkulieren dass 90 Prozent der Besucher ins Meerwasser urinieren!

Vanessa / Vor 4 Monaten

zum glück sind bald wahlen, dann wweden diese verblendeten linken sozis ihren denkzettel bekommen

Coulombicus / Vor 4 Monaten

..........und um die Frage " Akku tauschen , leer gegen voll " wird auch wieder ein Riiiesenbogen gemacht .

Hanoi Hanoi / Vor 4 Monaten

Leute , Leute das ist doch wieder der reine Aktionismus. Da wird doch wieder versucht den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben ganz nach dem Floriansprinzip.

Hajo Hajo / Vor 4 Monaten

Wie immer auf den Balearen, Aktionen ohne Hirn und Verstand und damit verursachen sie wieder Kosten der Klärung der Zulässigkeit, die vom Steuerzahler aufgebracht werden. Eine vorherige genau Prüfung hätte das verhindert.