Linker Manacor-Bürgermeister verhöhnt Altkönig Juan Carlos

| Manacor, Mallorca |
Bürgermeister Oliver bei seiner Vereidigung.

Bürgermeister Oliver bei seiner Vereidigung.

Foto: Ultima Hora

Der der linksregionalistischen Partei Mes angehörende Regent von Mallorcas zweitgrößter Stadt, Miquel Oliver, hat mit einem ironisch-bissigen Tweet auf den Besuch des 81-Jährigen in der Tennisakademie von Rafael Nadal reagiert. Man habe alle Elefanten in Manacor gezählt und festgestellt, dass keiner fehle, schrieb der Lokalpolitiker.

Er spielte damit auf ein Vorkommnis aus dem Jahr 2012 an: Damals hatte König Juan Carlos in Botswana einen Elefanten erlegt, was nicht nur spanienweit für Entsetzen gesorgt hatte. In jenem Jahr befand sich das Land in einer tiefen Wirtschaftskrise.

Bürgermeister Miquel Oliver hatte schon bei seiner Vereidigung für Verwunderung gesorgt: Er behauptete, dass es in Spanien politische Gefangene gebe und mahnte ein angebliches Recht der Mallorquiner auf Selbstbestimmung an.

Der in den vergangenen Jahren selten auf der Insel anwesende Juan Carlos war zusammen mit Altkönigin Sofía am Freitag überraschend in der Stadt aufgetaucht, um Tennisstar Rafael Nadal zu treffen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

frank / Vor 20 Tage

Tja, linker MES-Politiker.Wen wunderts ??!!